Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Start / Kalender
Veranstaltungen
Mo. 2
Mai
2022
Büchersprechstunde
Veranstaltungen

Büchersprechstunde

In unserer Büchersprechstunde informieren Sie Expertinnen und Experten aus den Bereichen historische Bestände und Restaurierung über die Bedeutung des mitgebrachten Buches, beraten zum Erhaltungszustand und helfen, weitere Informationen zu finden.
Zum Wert von Büchern können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben gemacht werden.
Unsere Büchersprechstunde richtet sich an Privatpersonen. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen.

15:00 bis 17:00 Uhr
mehrweniger anzeigen

15:00
Vor Ort
Do. 19
Mai
2022
The Point of Indifference – Benjamin, Leibniz and Monadic Expression
Veranstaltungen | in englischer Sprache

The Point of Indifference – Benjamin, Leibniz and Monadic Expression

Dr. Lucie K. Mercier

Online-Vortrag gemeinsam mit der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft in der Reihe Jüdische Denker im Dialog mit Leibniz

Though Walter Benjamin seldom offered any direct commentary of Leibniz’s texts, the Monadologie, and the figure of the monad in particular, played a pivotal role in his philosophy. In order to tackle Benjamin’s subterranean relationship with Leibniz’s philosophy, Lucie K. Mercier, Postdoctoral Researcher in Philosophy at the University of California Berkeley, proposes to focus on the problematic of expression, which, for Benjamin, had both metaphysical and critical-epistemological stakes. She will reconstruct the dual trajectory of expression in Benjamin’s early works: a metaphysical-linguistic one on the one hand; and a linguistic-systematic one, on the other hand. Although they did not strictly derive from Leibniz, these two aspects of expression became unified in Benjamin’s conceptualisations of the monad, firstly in the Epistemo-Critical prologue to the Origin of the German Trauerspiel, and secondly in the Arcade Project. The lecturer follows the hypothesis that these two complementary aspects might help to explain the simultaneous intimacy of Benjamin and Leibniz and the heterodoxy of Benjamin’s monadology.

Anmeldung per E-Mail an info@leibnizgesellschaft.de
mehrweniger anzeigen

18:00
online
Di. 24
Mai
2022
Menschen in der Fabrik. Industriefotografie in hannoverschen Konsumgüterfabriken 1895 bis 1970
Veranstaltungen | Buchvorstellung

Menschen in der Fabrik. Industriefotografie in hannoverschen Konsumgüterfabriken 1895 bis 1970


Kristina Huttenlocher

Der Freundeskreis des Historischen Museums e. V. zu Gast in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek

Der Bildband „Menschen in der Fabrik“ zeigt Aufnahmen selbstbewusster Fachkräfte, ungelernter Arbeiterinnen und Kontoristen aus sieben Jahrzehnten. Im Unterschied zur Industriefotografie mit artifiziellen Fotografien gewaltiger Anlagen der Großindustrie, bizarrer Details und blitzender Maschinen, stehen hier die Menschen im Fokus der industriellen Auftragsfotografie.
Am Beispiel hannoverscher Konsumgüterfirmen zeigt Kristina Huttenlocher, welche Bedeutung die Fotos der Beschäftigten für das Selbstverständnis der Unternehmen und für ihre Außendarstellung hatten und wie sich die Bildkonzepte im Lauf der Jahrzehnte veränderten.
Anschauliche Informationen zum Arbeitsvorgang und zum historischen Hintergrund gewann die Autorin, die zur Geschichte hannoverscher Nahrungsmittelunternehmen forschte und bereits die Firmengeschichte der Firma Appel Feinkost und der Schokoladenfabrik B. Sprengel veröffentlichte, aus Archivrecherche, Zeitzeugeninterviews und Werkszeitungen.

Buchinformation:
Kristina Huttenlocher: Menschen in der Fabrik. Industriefotografie in Konsumgüterfirmen 1895 bis 1970. Berlin: De Gruyter, 2021. 186 S., zahlr. Abb. ISBN 978-3-11-0755823-8 € 29,95


Anmeldung per E-Mail an colberg@gmx.de oder unter Tel. 0511 576204
mehrweniger anzeigen

17:00
Vor Ort

Anmelden

Sie sind eingeloggt als:
Bibliothekskonto Ausloggen
Zeit bis zum automatischen Logout: