Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Start / Ihr Besuch / Kulturveranstaltungen

Kulturveranstaltungen

Die GWLB bietet ganzjährig öffentliche Vorträge, Führungen zur Ausstellung, Buchvorstellungen und weitere kulturelle Veranstaltungen an. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei, zum Teil ist eine Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir helfen Ihnen

Veranstaltungskalender
Mi. 6
Mär
2024
Einführung in die Transkriptionswerkstatt der GWLB
Veranstaltungen | Online-Veranstaltung

Einführung in die Transkriptionswerkstatt der GWLB


Dr. Sebastian Pranghofer und Matthias Wehry

In der GWLB gibt es ein neues Projekt: die Transkriptionswerkstatt. Dr. Sebastian Pranghofer, wissenschaftlicher Mitarbeiter, und Matthias Wehry, Leiter der Abteilung Handschriften und Alte Drucke, unterstützen Sie dabei, alte Handschriften zu entziffern. Wir stellen die neuesten Technologien zur automatischen Handschriftenerkennung vor und führen Sie in den Umgang mit Transkriptionssoftware ein. Wir zeigen Ihnen den Umgang mit ScantTents und dem Programm Transkribus und wie Sie einfach und ortsunabhängig Digitalisierungs- und Transkriptionsprojekte realisieren können. Für die Vorführungen verwenden wir Beispiele aus dem Bestand der Bibliothek. Sie können uns aber auch im Vorfeld Scans Ihrer eigenen Dokumente schicken, zum Beispiel alte Kochbücher, Briefe oder Tagebücher, die niemand mehr lesen kann – oder vielleicht doch?

Diese Veranstaltung dauert ca. 2 Stunden. Bitte melden Sie sich an: transkriptioswerkstatt[at]gwlb.de
mehrweniger anzeigen

15:00
online
Fr. 8
Mär
2024
Von Leibnizkeksen und Serienmord: Mit Zeitungsrecherche in die Vergangenheit reisen
Veranstaltungen | Workshop

Von Leibnizkeksen und Serienmord: Mit Zeitungsrecherche in die Vergangenheit reisen

Dr. Christoph Valentin

In unserem Workshop nehmen wir Sie mit auf eine Reise in die Pressegeschichte Hannovers. Lernen Sie, wie Sie digital und vor Ort in der GWLB in historischen Zeitschriftenbeständen recherchieren und Verborgenes aus der Geschichte Hannovers wieder ans Licht holen.
Bitte bringen Sie möglichst einen eigenen Laptop zum Workshop mit. Leih-Laptops sind in begrenzter Anzahl verfügbar. Gern können Sie uns bereits bei der Anmeldung Themen nennen, die Sie interessieren.

Diese Veranstaltung dauert ca. 2 Stunden.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmendenzahl bitten wir um Anmeldung unter veranstaltungen@gwlb.de oder Tel. 0511 1267-303.
mehrweniger anzeigen

15:00
vor Ort
jetzt anmelden
Di. 12
Mär
2024
KI-Kunst und Urheberecht – die Maschine als Schöpferin?
Veranstaltungen | Vortrag

KI-Kunst und Urheberecht – die Maschine als Schöpferin?

Vortrag in der Reihe KI-EVOLUTION VON LEIBNIZ BIS HEUTE

Fabian Rack

Mittlerweile hat KI auch künstlerische Anwendungsgebiete erreicht: Sie komponiert, malt oder schreibt den achten Band der Harry-Potter-Reihe. Gibt es eigentlich ein Urheberrecht an Romanen, Gemälden oder von Musik, die eine künstliche Intelligenz (eigenständig) geschaffen hat? Und sind Lern- und Schaffensprozesse künstlicher Intelligenz rechtlich unbedenklich?

Fabian Rack ist wissenschaftlicher Mitarbeiter bei FIZ Karlsruhe, Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur, im Bereich Immaterialgüterrechte. Er studierte Rechtswissenschaften und absolvierte sein Referendariat in Freiburg und London. Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit ist er als Rechtsanwalt bei iRights.Law in Berlin tätig mit dem Schwerpunkt Urheber- und Datenschutzrecht.

Der Vortrag findet online statt. Wir bitten um Anmeldung unter veranstaltungen@gwlb.de

Die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail am Tag vor der Veranstaltung.
mehrweniger anzeigen

16:00
online
jetzt anmelden
Mi. 13
Mär
2024
Einführung in die Transkriptionswerkstatt der GWLB!
Veranstaltungen | Transkriptionswerkstatt

Einführung in die Transkriptionswerkstatt der GWLB!


Dr. Sebastian Pranghofer und Matthias Wehry

Mit dem neuen Jahr beginnt ein neues Projekt: die Transkriptionswerkstatt. Dr. Sebastian Pranghofer, wissenschaftlicher Mitarbeiter, und Matthias Wehry, Leiter der Abteilung Handschriften und Alte Drucke, unterstützen Sie dabei, alte Handschriften zu entziffern. Wir stellen die neuesten Technologien zur automatischen Handschriftenerkennung vor und führen Sie in den Umgang mit Transkriptionssoftware ein. Wir zeigen Ihnen den Umgang mit ScantTents und dem Programm Transkribus und wie Sie einfach und ortsunabhängig Digitalisierungs- und Transkriptionsprojekte realisieren können. Für die Vorführungen verwenden wir Beispiele aus dem Bestand der Bibliothek. Sie können aber auch ihre eigenen Dokumente mitbringen, zum Beispiel alte Kochbücher, Briefe oder Tagebücher, die niemand mehr lesen kann – oder vielleicht doch?

Diese Veranstaltung dauert ca. 2 Stunden. Bitte melden Sie sich an: transkriptioswerkstatt[at]gwlb.de
mehrweniger anzeigen

15:00
vor Ort
Do. 21
Mär
2024
Androiden schreiben Geschichte
Veranstaltungen | Vortrag

Androiden schreiben Geschichte

Vortrag in der Reihe KI-EVOLUTION VON LEIBNIZ BIS HEUTE

Dr. Catarina Caetano da Rosa

Das 18. Jahrhundert gilt als Hochzeit der Androiden. Die dem Äußeren nach menschenähnlich konstruierten Maschinen traten dabei das Erbe des mechanistischen Weltbilds an. Sie setzten verschiedene Kulturtechniken wie das Schreiben, Zeichnen, Musizieren oder das Schachspielen in Szene und entwickelten Wirkmächtigkeit. Es handelte sich dabei einerseits um handfeste Technik. Andererseits spielten Automaten auch in philosophischen Traktaten eine Rolle oder sie traten – etwa in Gestalt des künstlichen Menschen – in der Literatur und später im Film prominent hervor. Es lohnt sich, die Geschichte der frühneuzeitlichen Androiden zu rekapitulieren, um zu zeigen, wie diese ein „Eigenleben“ entfalteten und zum Teil „Schule“ machten. Die Geschichte bleibt auch deshalb spannend, weil sich zahlreiche autonome Maschinen erfolgreich in die Gegenwart und Zukunft einschreiben.

Dr. Catarina Caetano da Rosa studierte Kulturwissenschaft sowie Wissenschafts- und Technikgeschichte. Sie promovierte an der RWTH Aachen University über Roboter in der Medizin. Derzeit ist sie stellvertretende Leiterin des Nietzsche-Dokumentationszentrums in Naumburg an der Saale.

Der Vortrag wird parallel online angeboten. Hierzu bitten wir um Anmeldung unter info[at]leibnizgesellschaft.de
Die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail am Tag vor der Veranstaltung.
mehrweniger anzeigen

17:00
vor Ort und online

Anmelden

Sie sind eingeloggt als:
Bibliothekskonto Ausloggen
Zeit bis zum automatischen Logout: