Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Start / Die Bibliothek / Über die GWLB / Publikationen

Publikationen

Die im Verlag der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek (GWLB) erschienenen Publikationen sind an der Servicetheke im Erdgeschoss der Bibliothek zu erwerben, können über verlag[at]gwlb.de bestellt werden oder sind über den Buchhandel zu beziehen.

Folgende Titel sind lieferbar:

Wir helfen Ihnen

Titel
Phantastische Gärten. Literarische Spaziergänge mit Georg Ruppelt und Ulrich Blode

Autoren
Georg Ruppelt und Ulrich Blode

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2012. (Lesesaal; 36)

ISBN
978-3-943922-00-4 

Preis
8,90 Euro

Beschreibung

Die Science-Fiction-Kenner, -Sammler und -Herausgeber Georg Ruppelt und Ulrich Blode widmen sich ausführlich dem Motiv der Gärten in Science-Fiction-Literatur und -Filmen.

Ausleihen

Titel
Utopisches aus Hannover. Der Jurist August Rudolph Jesaias Bünemann (1716–1774) und sein Teilnachlass in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek

Autorin
Wiebke Herr

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2013. (Lesesaal; 37)

ISBN
978-3-943922-02-8

Preis
8,90 Euro

Beschreibung
August Rudolph Jesaias Bünemann war Staatsbeamter, Schriftsteller und Aufklärer im Hannover des 18. Jahrhunderts. In seinem schriftlichen Nachlass findet sich die bisher unbekannte Fortsetzung seines 1749 anonym erschienenen utopischen Romans, der in das fiktive Land der Benadams führt, das als Spiegel aufgeklärter Gesellschaftsideale gelesen werden kann.

Ausleihen

Titel
Dr. Louis Stromeyer. Die Tätigkeit des hannoverschen Generalstabsarztes in und nach der Schlacht bei Langensalza im Juni 1866

Autor
Karl-Horst Bichler

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2013. (Lesesaal; 38)

ISBN
978-3-943922-03-5

Preis
9,90 Euro

Beschreibung
Dr. Louis Stromeyer war Generalstabsarzt der hannoverschen Armee in der Schlacht bei Langensalza im Juni 1866. Sein Einsatz betraf neben der ärztlich-chirurgischen Versorgung der Verwundeten auch die organisatorische  Betreuung durch Einrichtung von Notverbandplätzen und Feldlazaretten, in denen hygienische Grundanforderungen berücksichtigt wurden. Durch dieses, für die Zeit sehr fortschrittliche Handeln, konnte vielen Verwundeten eine „zulängliche“ Versorgung zuteilwerden.

Ausleihen

Titel
Atomtheorien, Büchernarren, Carillons … Ausgewählte „small facts“ aus der Zettelsammlung des Hamburger Gelehrten Martin Fogel

Herausgeberin
Carola Piepenbring-Thomas.

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2014. (Lesesaal; 39)

ISBN
978-3-943922-06-6

Preis
11,90 Euro

Beschreibung
Zettel waren die zentralen „Speichermedien“ des 17. Jahrhunderts. So legte sich auch der Hamburger Gelehrte Martin Fogel (1634–1675) ein Zettelarchiv mit mehr als 30.000 Blatt an, auf denen er Informationen zu verschiedenen Fachgebieten zusammentrug. In diesem Sammelband werden einzelne Stücke der Sammlung zu unterschiedlichen Themen vorgestellt.

Ausleihen

Titel
Wie Wissen entsteht. Fachliteratur zur Kinder- und Jugendliteratur 2005–2014. Eine kommentierte Auswahlbibliographie

Autorin
Birgit Dankert

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2014. (Lesesaal; 40)

ISBN
978-3-943922-07-3

Preis
12,90 Euro

Beschreibung
Die kommentierte Auswahlbibliographie der Fachliteratur zur Kinder- und Jugendliteratur aus den Erscheinungsjahren 2005 bis 2014 ist eine wichtige Arbeitsgrundlage für Forschung und Praxis. Die Autorin hat 350 Publikationen unterschiedlicher Typen, Methoden und Zielgruppen in eine strukturierte Übersicht gebracht. Die ausgewählten Texte dokumentieren wichtige Erkenntnisse zu Charakter, Entwicklung und Wirkung der Fachliteratur.

Ausleihen

Titel
Ein Fenster zum Hof. Die Privatschatulle des Kurfürsten und Königs Georg I. (Ludwig) als Quelle für die Hofkultur um 1700

Autorin
Jenny C. Standke

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2015. (Lesesaal; 41)

ISBN
978-3-943922-11-0

Preis
13,90 Euro

Beschreibung
Die Geschichtswissenschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten eingehend mit der Alltagsgeschichte verschiedener sozialer Schichten befasst – die frühneuzeitlichen Herrscher zählten nicht dazu. Die im Niedersächsischen Landesarchiv aufbewahrten Quittungsbelege der Privatschatulle des hannoverschen Kurfürsten und britischen Königs Georg I. geben Auskunft über Konsumverhalten und Geselligkeit, über Lektürevorlieben und Sammelleidenschaften und ermöglichen so den Einblick in einen höfischen Mikrokosmos jenseits von Politik, Diplomatie und inszenierter Herrschaftsrepräsentation.

Ausleihen

Titel
Das letzte Original. Die Leibniz-Rechenmaschine der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek

Autor:innen
Ariane Walsdorf, Klaus Badur, Erwin Stein und Franz Otto Kopp

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2014. (Schatzkammer; 1)

ISBN
978-3-943922-08-0

Preis
49,50 Euro

Beschreibung
Von Zeitgenossen als Wunderwerk gerühmt, geriet das letzte Original der um 1690 von Gottfried Wilhelm Leibniz konstruierten Vier-Spezies-Rechenmaschine nach seinem Tod in Vergessenheit und wurde erst 1894 auf einem Dachboden wiederentdeckt. Es zählt heute zu den wertvollsten Kulturschätzen des 17. Jahrhunderts und befindet sich im Bestand der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover.

Das Buch befasst sich mit der Herstellungsgeschichte sowie den technisch-konstruktiven und mathematischen Aspekten dieser weitreichenden Erfindung als Ergebnis umfangreicher aktueller Forschung. Zahlreiche Fotos, Abbildungen und Skizzen der Maschine sowie der erhaltenen Originalquellen illustrieren diesen Entwicklungsprozess.

Ausleihen

Titel
Königliche Gartenbibliothek Herrenhausen. Ein kostbare Sammlung, ihre Geschichte und ihre Objekte. Mit Beiträgen von Heike Palm, Susanne Schilling, Lidia Ludwig, Hubert Rettich, Matthias Wehry, Gerhard Wagenitz und Michael Schwahn

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2016. (Schatzkammer; 2)

ISBN
978-3-943922-16-5 

Preis
49,50 Euro

Beschreibung
Die Sammlung Königliche Gartenbibliothek Herrenhausen, die sich rund einhundert Jahre im „Bibliothekspavillon“, dem heutigen Verwaltungsgebäude der Herrenhäuser Gärten befunden hat, umfasst neben der einstigen Dienstbibliothek der hannoverschen Hofgärtner auch einen überaus wertvollen Handschriftenbestand. Sie enthält etwa 700 gedruckte Werke in mehr als 2.000 Bänden über Garten- und Obstbau, Gartenkunst und vor allem Botanik, darunter zahlreiche Bücher mit meisterhaften Illustrationen. Zum Handschriftenbestand gehören Manuskripte der Hofgärtner, mehrere Hundert Pflanzen- und Architekturzeichnungen, 170 Abbildungen von historischen Obstsorten und vier Herbarien.

Der reich bebilderte Band präsentiert die wichtigsten und schönsten Stücke dieser für die Gartengeschichte bedeutungsvollen Sammlung und ordnet sie in ihren historischen Zusammenhang ein. Gleichzeitig werden die Biographien der hannoverschen Gärtner aus der Familie Wendland aufgearbeitet, die ihr Wirken in Herrenhausen durch den Aufbau und die Pflege der Gartenbibliothek dokumentierten. Das Buch verbindet die Vorstellung der Objekte mit einem Blick auf die Akteure und liefert damit eine umfassende Darstellung zur Königlichen Gartenbibliothek Herrenhausen.

Ausleihen

Titel
Der Philosoph im U-Boot. Praktische Wissenschaft und Technik im Kontext von Gottfried Wilhelm Leibniz

Herausgeber
Michael Kempe

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2015. (Forschung; 1)

ISBN
978-3-943922-09-7

Preis
29,90 Euro

Beschreibung
Im Mittelpunkt des Aufsatzbandes stehen die Aktivitäten von Gottfried Wilhelm Leibniz im Kontext der frühneuzeitlichen Wissenschaftskultur in Europa um 1700, die durch den Aufschwung der empirischen Naturwissenschaften und die Anfänge der industriellen Revolution sowie durch Fortschrittseuphorie und Technikbegeisterung gekennzeichnet waren.

Neue kulturhistorische Ansätze in der jüngeren Wissenschaftsgeschichte aufgreifend, widmen sich acht Beiträge den Praktiken von Wissenschaft und Technik. Es wird gefragt nach technischen Umsetzungen, Erfindungen, Anwendungsbeschreibungen und Bauanleitungen, nach gelungenen oder nicht gelungenen Realisierungen sowie nach den ökonomischen, politischen oder militärischen Nutzungen. Beleuchtet wird die Wechselwirkung zwischen Theorie und Praxis sowie das Zusammenspiel von experimenteller Naturforschung, technischer Konstruktion und philosophischer Reflexion.

Ausleihen

Titel
1716 – Leibniz‘ letztes Lebensjahr. Unbekanntes zu einem bekannten Universalgelehrten

Herausgeber
Michael Kempe

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2016. (Forschung; 2)

ISBN
978-3-943922-15-8

Preis
34,90 Euro

Beschreibung
1716 – das letzte Lebensjahr von Gottfried Wilhelm Leibniz ist nicht gekennzeichnet durch Isolation oder Hinfälligkeit. Im Gegenteil: Noch einmal kulminieren alle lebenslang verfolgten Projekte des Universalgelehrten und Philosophen zum Fortschritt von Wissenschaft und Gesellschaft. Die Kontroverse mit Newton um Mathematik und Metaphysik erreicht ihren Höhepunkt, Leibniz unternimmt eine letzte Anstrengung, um den Bau seiner Rechenmaschine und das Projekt der Welfengeschichte abzuschließen. Ein letztes Mal trifft er sich mit dem russischen Zaren, plant eine weitere Reise zum Kaiser nach Wien und bemüht sich um eine enge Verbindung zwischen Europa, Russland und China. Und noch einmal mobilisiert er für die Realisierung seiner weltumfassenden Pläne ein weit gespanntes Korrespondentennetz.

Die hier versammelten Aufsätze basieren auf neuen Forschungsergebnissen im Zusammenhang mit der Akademie-Ausgabe der Leibniz-Edition. Der interdisziplinäre Aufsatzband beleuchtet aus unterschiedlichen Perspektiven die vielschichtigen Aktivitäten des späten Leibniz und bietet auf diese Weise einen spannenden Einblick in das letzte Lebensjahr eines bis heute faszinierenden Ausnahmegelehrten.

Ausleihen

Titel
Die Vier-Spezies-Rechenmaschine von Gottfried Wilhelm Leibniz

Autor:innen
Ariane Walsdorf u.a.

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2013.

ISBN
978-3-943922-04-2

Preis
2,90 Euro

Beschreibung
Entstehungsgeschichte und Funktionsweise der von Gottfried Wilhelm Leibniz Ende des 17. Jahrhunderts konstruierten Vier-Spezies-Rechenmaschine.

Ausleihen

Titel
„Der Nuzen einer außerlesenen Bibliothec ... kan nicht in Zweifel gezogen werden.“ 350 Jahre Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (1665–2015)

Herausgeber
Georg Ruppelt

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2015.

ISBN
978-3-943922-12-7

Preis
44,80 Euro

Beschreibung
Als Johann Friedrich, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg, 1665 die Regierung im Fürstentum Calenberg antrat, gelangte seine damals circa 950 Bände umfassende Privatbibliothek aus Celle in die Residenzstadt Hannover, sie bildet den Grundstock der heutigen Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek.

Der historische Bibliotheksbestand umfasst zahlreiche seltene Werke, darunter Handschriften und Frühdrucke sowie kostbare Prachtbände, Nachlässe und Artefakte. Ab 1676 wurde die Bibliothek von dem berühmten Universalgelehrten und Bibliothekar Gottfried Wilhelm Leibniz betreut und kontinuierlich erweitert.

Die aus Anlass ihres 350-jährigen Bestehens von Georg Ruppelt herausgegebene Festschrift gibt anhand von zahlreichen wissenschaftlichen Aufsätzen, historischen Dokumenten und zahlreichen Abbildungen Einblick in die wechselvolle Geschichte der Bibliothek und beleuchtet aktuelle Entwicklungen der Gegenwart. Der darstellende Teil wird ergänzt durch eine Übersicht zu den historischen Sammlungen, eine Direktorenliste und ein umfangreiches Personenregister.

Ausleihen

Titel
„Wir sind Teil eines großen Werkes, das über jeden einzelnen Lesenden hinausweist.“ Prominente Begegnungen mit Büchern und Bibliotheken

Herausgeber
Georg Ruppelt

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2015.

ISBN
978-3-943922-13-4

Preis
14,90 Euro

Beschreibung
Aus Anlass des 350-jährigen Bestehens der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover im Jahr 2015 und des 300. Todestages des Universalgelehrten Leibniz 2016 haben Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens über ihre Begegnungen mit Büchern und Bibliotheken geschrieben. 48 aufschlussreiche und meist sehr persönlich gehaltene Texte sowie eine künstlerische Darstellung sind in diesem Band versammelt.

Außerdem werden in einem Essay berühmte Bibliothekarinnen und Bibliothekare der Vergangenheit und Gegenwart porträtiert – wie etwa Casanova, Raissa Gorbatschowa, Ricarda Huch oder Bud Spencer.

Ausleihen

Titel
Zwischen Alltagssorgen, Raumnot und Neubauplänen. Die Vormals Königliche und Provinzial-Bibliothek Hannover/ Niedersächsische Landesbibliothek im Spiegel des Dienst-Tagebuchs ihrer Direktoren Karl Kunze, Otto Heinrich May und Gerhard Meyer 1907–1961

Herausgeber
Ulrich Breden

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2016.

ISBN
978-3-943922-14-1

Preis
19,80 Euro

Beschreibung
Das Dienst-Tagebuch der „Vormals Königlichen und Provinzial-Bibliothek Hannover“, die ab 1947 den Namen „Niedersächsische Landesbibliothek“ trug, wurde handschriftlich vom 3. April 1907 bis zum 25. Oktober 1961 von den drei Direktoren dieser Zeit geführt: 1907 bis 1927 von Karl Kunze − nach dessen plötzlichem Tod – 1927 bis 1952 von Otto Heinrich May und schließlich 1952 bis 1961 von Gerhard Meyer.

Die dienstlichen Tagebucheinträge berichten aus Friedens- und Kriegszeiten, von Revolution, Bomben, Feuer und Hochwasser, die die Bibliothek bedrohten, und verorten die Institution damit in den vier, ja sogar fünf politischen Systemen dieser Epoche: Kaiserreich, Weimarer Republik, nationalsozialistische Diktatur, britische Besatzungszeit und Bundesrepublik Deutschland (Bundesland Niedersachsen). Das Tagebuch spiegelt damit in seinem Mikrokosmos „Bibliothek“ auch die „große Geschichte“ des Landes und der Stadt Hannover wider.

Die vollständige Transkription des Tagebuch-Textes wurde durch Anmerkungen, Kommentare und Illustrationen ergänzt.

Ausleihen

Titel
Konservierende Sicherung mit System? Über den Umgang mit geschädigten Beständen – ein Projektansatz aus der Praxis.

Autoren
Friedrich Hülsmann und Martin Brederecke

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2013.

Titel
Gottfried Wilhelm Leibniz „Arbeitsbibliothek“. Ein Arbeitsbericht zur sammlungsspezifischen Erschließung historischer Buchbestände

Autorin
Maria Marten

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2013. (Berichte; 2)

Titel
Bibliographie zur Geschichte der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek und ihrer Vorgängereinrichtungen

Bearbeitet von
Ulrich Breden

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2015. (Berichte; 3)

Titel
Zur Geschichte der Militärmusik im Königreich Hannover. Eine einzigartige Sammlung von Musikhandschriften in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek

Autor
Helmut Lauterwasser

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2016. (Berichte; 4)

Titel
„avec un bien grand plaisir …“ Sechs Briefe Ernst Augusts II. von Braunschweig-Lüneburg (1674–1728) an seine Mutter Kurfürstin Sophie aus den Beständen der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek. Mit einem Beitrag von Matthias Wehry

Autorin
Susanne Tauss

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2017. (Berichte; 5)

Titel
Die Privatbibliothek von Gerhard Wolter Molanus. Neue Einblicke in eine bedeutende Sammlung der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek

Autor
Alessandro Aprile

Verlag
Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, 2018. (Berichte; 6)

Sie sind eingeloggt als:
Bibliothekskonto Ausloggen
Zeit bis zum automatischen Logout: