Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Start / Die Bibliothek / Über die GWLB / Bestandserhaltung

Bestandserhaltung

Die Bestandserhaltung dient dazu, die historischen und neuzeitlichen Bestände der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek (GWLB) – möglichst im historisch überlieferten Zustand – für die Nachwelt zu erhalten. Das Leistungsspektrum der Bestandserhaltung umfasst außerdem präventive Konservierungsmaßnahmen sowie restauratorische und buchbinderische Methoden. Zugleich wird der zustandsgerechte Umgang mit Objekten bei der Benutzung, der Digitalisierung und im Rahmen von Ausstellungen gesteuert.

Die Aufgaben der Stabsstelle Bestandserhaltung sind daher vielfältig. Zu den präventiven Maßnahmen gehören die Optimierung der Umgebungsbedingungen durch Kontrolle des Raumklimas und der Beleuchtung sowie die Verpackung der Bestände in Konservierungsbehältnisse. Neben den üblichen Schutzverpackungen aus säurefreier Mikrowelle von Dienstleister:innen werden auch neue Schutzformen von der Bestandserhaltung entwickelt und hergestellt. So wurde beispielsweise das Hannoversche Buchfutteral 2014 in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek eingeführt. Die präventiven Maßnahmen werden durch restauratorische und buchbinderische Arbeitsmethoden ergänzt.

Wir helfen Ihnen

Integriertes Schädlingsmanagement (IPM)

Durch das integrierte Schädlingsmanagement (IPM) wird sichergestellt, dass es zu keinem den Bestand bedrohenden Schädlingsbefall kommt. Hierzu werden Lockfallen (Monitoringfallen) an festgelegten Standorten aufgestellt, regelmäßig kontrolliert und dokumentiert, um frühzeitig angemessene Maßnahmen einleiten zu können.

Aufgeschlagenes Buch.Auf der rechten Seite Fische aus dem Buch Die Fische der Molukken-Inseln. Im Jahr 1946 wurde das Buch vom Leine-Hochwasser beschädigt und kürzlich restauriert.
Buchpatenschaften. Die Fische der Molukken-Inseln.Im Jahr 1946 wurde das Buch vom Leine-Hochwasser beschädigt und kürzlich restauriert.

Projektentwicklung und Buchpatenschaften

Jährlich werden in Zusammenarbeit mit der Abteilung Handschriften und alte Drucke drittmittelfinanzierte, bestandserhaltende Projekte und Buchpatenschaften initiiert, entwickelt und betreut.

Im Rahmen von Buchpatenschaften werden Angebote von Dienstleistern eingeholt und gegebenenfalls Aufträge vergeben.

Notfallplanung

Die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek ist Mitglied im regionalen Notfallverbund Hannover Museen, Bibliotheken und Archive. Die Stabsstelle Bestandserhaltung hat in diesem Rahmen einen Notfallplan zur Rettung von Kulturgut erarbeitet, der eine Notfallmappe umfasst und die Pflege des Notfallequipments beinhaltet. Hierzu gehört die Entwicklung einer Bücherbergungsrutsche sowie die Erstellung einer Notfallmappe und die Bestandspflege des Notfallequipments.

Digitalisierung

Bestandserhaltende Digitalisierung

In der Digitalisierungswerkstatt der GWLB werden sukzessive die Bestände der Bibliothek digitalisiert. Damit beim Scannen keine Schäden an den Objekten entstehen, begleitet die Stabsstelle Bestandserhaltung den Arbeitsvorgang mit Hinweisen zur bestandschonenden Digitalisierung. Dabei werden auch neu entwickelte Hilfsmittel wie zum Beispiel eine Digitalisierungshilfe mit verstellbaren Winkeln zur besseren Bearbeitung erprobt und bereitgestellt.

Handwerkliche Bindetechniken
Handwerkliche Bindetechniken © GWLB/Kandziora

Hausbuchbinderei

In der Hausbuchbinderei werden die viel genutzten Bücher aus den Freihandbereichen und aus dem Leihverkehr mit stabilisierenden Konservierungsmethoden und buchbinderischen Reparaturtechniken bearbeitet. Zudem werden Zeitschriftenjahrgänge gebunden und Sonderarbeiten wie zum Beispiel Behältnisse, Mappen oder Fotoalben gefertigt.

Sie sind eingeloggt als:
Bibliothekskonto Ausloggen
Zeit bis zum automatischen Logout: