Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Start / Die Bibliothek / Ansprechpersonen

Dr. Achim Trunk

Reihe VII: Mathematische Schriften

Abteilung

Leibniz-Archiv

Curriculum Vitae

seit 2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Leibniz-Forschungsstelle Hannover der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
 

2013
1. Staatsexamen Mathematik
 

2006–2009
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität zu Köln
 

2005–2006
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Leibniz-Editionsstelle Berlin der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
 

2005
Promotion zum Dr. phil. (Zeitgeschichte)
 

2001–2004
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Präsidentenkommission der Max-Planck-Gesellschaft zur Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus, Berlin
 

seit 1998
Lehraufträge der Kölner Journalistenschule, der Universität Kassel, der Universität zu Köln sowie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
 

1996
1. Staatsexamen Geschichte
 

1991–1995
Leiter des Tutorienprogramms Biologie, Universität zu Köln
 

1991
Diplom Biologie (Hauptfach Biochemie)
 

 

 

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Edition der mathematischen Schriften von G.W. Leibniz
  • Geschichte der Biologie

 

 

Ausgewählte Publikationen

(zusammen mit Siegmund Probst) Ansätze für eine universelle Behandlung der Kegelschnitte bei Leibniz (1673–1676), in: Hans Fischer, Tilman Sauer und Ysette Weiss (Hrsg.) Exkursionen in die Geschichte der Mathematik und ihres Unterrichts, Münster 2021, S. 161–171.

Sechs Systeme. Leibniz und seine signa ambigua, in: Wenchao Li (Hg.), „Für unser Glück oder das Glück anderer”. Vorträge des X. Internationalen Leibniz-Kongresses, Bd. 4, Hildesheim 2016, S. 191–207.

Die todbringenden Gase, in: Günter Morsch u. Bertrand Perz (Hg.), Neue Studien zu nationalsozialistischen Massentötungen durch Giftgas. Historische Bedeutung, technische Entwicklung, revisionistische Leugnung, Berlin (2011) 2012, S. 23–49.

Two Hundred Blood Samples from Auschwitz. A Nobel Laureate and the Link to Auschwitz, in: Susanne Heim, Carola Sachse u. Mark Walker (Hg.), The Kaiser Wilhelm Society under National Socialism, Cambridge (Massachusetts) 2009, S. 120–144.

Europa, ein Ausweg. Politische Eliten und europäische Identität in den 1950er Jahren, München 2007.

An Early Concept of G.W. Leibniz Regarding Medicine, in: Michał Kokowski (Hg.), The Global and the Local. The History of Science and the Cultural Integration of Europe. E-book, Kraków 2007, S. 373–378.

Biochemistry in Wartime. The Life and Lessons of Adolf Butenandt, 1936–1946, in: Minerva. A Review of Science, Learning and Policy (44) 2006, S. 285–306.

Adolf Butenandt und die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft. Wissenschaft, Industrie und Politik im "Dritten Reich", Göttingen 2004.

Zweihundert Blutproben aus Auschwitz. Ein Forschungsvorhaben zwischen Anthropologie und Biochemie (1943–1945), Berlin 2003.

 

 

Zurück

Sie sind eingeloggt als:
Bibliothekskonto Ausloggen
Zeit bis zum automatischen Logout: